Colibra zum Neujahr: Updates & Meilensteine

Colibra Growth

Es sind nur zwei Monate seit dem Beginn des neuen Jahres vergangen. So viel ist jedoch passiert! Wir begrüßen das neue Jahrzehnt so gut vorbereitet und motiviert wie nie zuvor. Und hier sind die Gründe wieso: 

2-Millionen-Seed-Runde geschlossen

Wir freuen uns sehr, bekannt zu geben, dass wir unsere Seed-Runde mit einer weiteren Investition von 2 Millionen Euro durch die US-Investmentgesellschaft Asterion vollständig abgeschlossen haben. Mit dem neuen Kapital werden wir uns auf aggressives Marketing und neue Produktaktualisierungen konzentrieren, um eine führende Position auf dem europäischen Markt zu erreichen. Mit dem passenden Team, den richtigen Investoren und Partnern und einem großen Antrieb, die Flugentschädigungsbranche zu verändern, werden wir das Leben von Millionen von Flugreisenden reicher und bequemer machen. 

Expansion in neue Märkte

Seit dem Abschluss der Seed-Runde sind wir in mehrere EU-Märkte eingetreten – Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Polen, die Tschechische Republik, Rumänien und Griechenland – und die Resonanz war hervorragend! Bald kommen auch Spanien, die Niederlande, Belgien und die Nordischen Länder hinzu. Die Expansion in so viele neue Märkte hat uns gelehrt, einen disziplinierten Ansatz und eine klare Strategie anzuwenden. Das lässt uns glauben, dass wir bis Ende 2020 alle EU-Länder abdecken und sogar einen Fuß in Kanada und die Türkei (wo die Flugverspätungen und -ausfälle ebenfalls zunehmen) setzen können. 

Nachhaltiges Wachstum

Wenn wir um den Wachstum reden, werfen wir immer einen Blick auf die Metriken. Wir haben im Februar circa 20.000 neue Nutzer gewonnen, was zu fast 10.000 registrierten Flügen geführt hat. Auf wöchentlicher Basis wachsen wir um 100%, wobei wir mehr als 1000 Entschädigungen für jeden über 1 Stunde verspäteten oder annullierten Flug ausgezahlt haben. Im Allgemeinen haben wir Nutzer aus 163 Ländern, was eigentlich mehr als 80% der Welt entspricht. Vielflieger aus unseren Top-Ländern wie Deutschland, Großbritannien, Bulgarien, der Tschechischen Republik und Griechenland nutzen die Colibra-App aktiv und genießen kontinuierlich die Vorteile, die sich aus dem Beitritt zu unserer Gemeinschaft von Reisenden ergeben. 

Noch 32 Länder bis wir alles abdecken.

Bezüglich der internen Entwicklung, haben wir unser Team auch vergrößert und mit dieser Verstärkung sind wir nun insgesamt 17 Mitarbeiter. Wir haben erfolgreich neue Mitglieder in den Marketing-, Design- und Produktteams begrüßt und sind weiterhin auf der Suche nach Talenten in der Software- und App-Entwicklung und im Kundensupport. 

Durchbruch im Segment der Reiseanwendungen

Die rasche Entwicklung von Reiseanwendungen macht es für Anfänger noch schwieriger, an Popularität zu gewinnen und sich zu beweisen. Allerdings wurde Colibra im Februar zur der meist heruntergeladenen Reise-Apps in der Tschechischen Republik und Zypern und erreichte innerhalb eines Monats die Top 5 in Griechenland. Dies ist natürlich eine große Anerkennung für unser Produkt, denn es beweist, dass wir ein erkennbares Problem unserer Nutzen tatsächlich lösen.

#1 Reise-App in der Tschechischen Republik

Hervorragende Medienberichterstattung

Eine weitere große Anerkennung kam von den Medien. Wir wurden in The Sun – einem der prominentesten Medien in Großbritannien – vorgestellt. Der Artikel stellt das Geschäftsmodell von Colibra dar und erörtert den Mechanismus zur Sicherung einer garantierten Auszahlung bei Flugverspätungen und -annullierungen, die nicht direkt durch das EU-Recht abgedeckt sind. 

Nicht lange nach dieser Veröffentlichung wurde über uns in Lonely Planet berichtet. Das ist einer der größten Reiseführer, der Lesern aus der ganzen Welt kompetente Ratschläge, Expertenmeinungen und Reisezielinformationen bietet. Der Artikel konzentriert sich auf die Prozessschritte des Erhalts einer Entschädigung von Colibra und erklärt die Logik hinter der Community von Reisenden, die sich untereinander den Vorteil teilen, viel häufiger und stressfreier bezahlt zu werden.

Und zu guter Letzt, hat See News (Wirtschaftsnachrichten aus Südosteuropa) ein Interview mit unserem CMO Miroslav Zaporozhanov veröffentlicht, der einen Überblick über das Unternehmen, dessen Meilensteine, und zukünftige Ziele gibt. 

Was kommt als nächstes?

Wie erwähnt, betrachten wir bereits Märkte außerhalb Europas, die ähnliche Vorschriften haben, wie beispielsweise Russland und Kanada.

Aber zuvor werden wir das Produkt jedoch weiter verbessern und der App mehrere aufregende Funktionen hinzufügen. Wir zielen darauf hin, die Herzen der westeuropäischen Nutzer zu gewinnen, die Colibra als selbstverständliches Tool für ihre Reisen verwenden werden.

Colibra